Wetterstation

Wetterstation Ansbach Schalkhausen 2011
Wetterstation Ansbach Schalkhausen im Sommer 2011

Am 07. November 1982 wurden in Ansbach-Schalkhausen die gewissenhaften Wetteraufzeichnungen aufgenommen. Im Laufe der Jahre wurde die Station konsequent ausgebaut und erweitert, 1990/92 wurden die Meßparameter fast vollständig auf automatische Registriergeräte umgestellt, um einen lückenlosen Beobachtungsverlauf zu gewährleisten. Am 03. Oktober 1998 wurde ein neues Zeitalter eingeläutet: die Meßwerte werden ab sofort digital erfasst und können so rund um die Uhr per Modem von allen Orten der Welt abgerufen werden.

Seit April 1986 bezieht der DWD, anfangs das Wetteramt Nürnberg – jetzt das Wetteramt München, monatlich die Niederschlagsparameter (Hellmann Regenmesser), seit Mai 1987 werden die allmonatlichen Daten in der privaten Wetterzeitschrift „LAUBFROSCH“ des RING EUROPÄISCHER HOBBYMETEOROLOGEN e.V. veröffentlicht bzw. seit Juni 1988 in der Fränkischen Landeszeitung Ansbach in Monats-, Jahreszeiten- und Jahresberichten abgedruckt. Von 1988 bis 1994 war auch Radio 8 Abnehmer von Wetterdaten und Wettervorhersagen der Wetterstation.

Die Station liegt auf den Koordinaten 49° 17′ 57″ N und 10° 32′ 07″ E von Grennwich in einer Höhe von 420 m ü. NN. Die Station befindet sich im dörflichen Stadtteil Schalkhausen in etwa 2,5 Kilometer Entfernung vom Ansbacher Stadtzentrum. Schalkhausen liegt im Onoldsbachtal und wird von 440 bis 490 Meter hohen Hügelketten im Norden und Süden eingefasst. Die digitale Station befindet sich auf dem Privatgrundstück im Garten.Im Osten befindet sich in 18 m Entfernung das Wohnhaus, im Süden und Norden schließen sich Gärten an, im Westen grenzt eine Spielstraße mit einem gegenüberliegenden Wohnhaus (ca. 10 m entfernt) an.

Die Wetterstation Ansbach-Schalkhausen am 25. September 2011
Die Wetterstation Ansbach-Schalkhausen am 25. September 2011

Die Station war von Oktober 1998 bis April 2006 ausgerüstet mit der digitalen WeatherMonitor II von DAVIS Instruments (USA), seit Mai 2006 erfolgen die Messungen mit dem Nachfolgemodell VANTAGE Pro2 (anfangs mit einigen Kinderkrankheiten behaftet, seit Juni 2006 aber stabil), seit September 2011 ist das Nachfolgemodell Pro2 Wireless der Datenlieferant:

– Temperaturen
– Luftfeuchte
– Niederschlag
– Luftdruck
– Windrichtung, Geschwindigkeit nur 2 m statt regulär 10 m über dem Boden
– 5-cm-Bodenthermometer analog (zeitweilig) und digital (dauerhaft seit 2011)
– manueller 200 qcm Regenmesser (nach Hellmann) zu Meßkontrolle
– Schneepegel in cm
– zusätzliche manuelle Winderfassung ab Beaufort Stärke 5 (29 km/h)
– Bewölkungsstärke in x/8
– Erfassung aller Niederschlagsarten mit genauer Uhrzeit und Stärke für den DWD sowie eigene Zwecke

Bei Anschaffungsinteresse einer Davisstation vermitteln wir gerne die entsprechenden Vertriebsadressen.

[wpgmza id=“1″]