Neuer Temperaturrekord für einen 24. November

Bereits am 22. und 23. November war es in Mittelfranken wiederholt sonnig und mild mit Temperaturen bis 12 Grad. Foto: Goede
Bereits am 22. und 23. November war es in Mittelfranken wiederholt sonnig und mild mit Temperaturen bis zu 12 Grad. Foto: Goede

ANSBACH (hmg) – Sturmtief „Reinhard“ über Mittelnorwegen ist es zu verdanken, dass heute in Ansbach auf der Vorderseite der Kaltfront des Tiefs mit einer milden Südwestströmung die Temperatur an der Wetterstation im Ortsteil Schalkhausen um 13.18 Uhr auf für die Jahreszeit extrem milde 14,7°C anstieg. Für einen 24. November ist das ein neuer Stationsrekord – in Schalkhausen wurden im November 1982 die Beobachtungen aufgenommen.

Noch ein Tick wärmer war es in Ansbach zuletzt am 26. November 1992, als die Quecksilbersäule milde 15,1°C erreichte, was zugleich auch den Dekaden-Rekordwert markiert. Ähnlich warm seit Aufzeichnungsbeginn 1879 war es Ende November nur noch am 29. November 1929 mit 14,9°C und am 30. November 1885 mit 14,2°C.
„Reinhard“ sorgt am Samstag für einen sehr regnerischen Start ins Wochenende – die Temperaturen beginnen rasch zu sinken, es wird nasskalt. Ab Sonntag pendeln sich die Temperaturen bei uns um den Gefrierpunkt herum ein, neben Regen ist in der Region immer wieder auch mit Schneeregen oder Schneefall zu rechnen, etwas Sonnenschein gibt es nur gelegentlich. Daran wird sich den aktuellen Wettermodellen nach bis den Dezember hinein nichts mehr ändern, der Winter setzt sich durch.

1 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *